Gedichte

Rastlos

Meine Liebe mich um den Schlaf gebracht, so reite ich durch die dunkle Nacht. Meinem Pferd gebe ich die Sporen, noch ist nicht alle Hoffnung... weiterlesen

14.9.10 23:09, kommentieren

Werbung


Melodie des Herzens

Der wahren Liebe erster Kuss, ein unaufhaltsam brausender Fluss, angefüllt mit tiefer Hingebung und erstickender Leidenschaft, der den menschl... weiterlesen

1 Kommentar 2.9.10 04:13, kommentieren

Das Gefecht

Ich stand vor einer Truppe voller wilder Krieger, doch du machtest aus mir einen wahrhaften Sieger. Zog zu Felde gegen wie grausamen Horden, k&... weiterlesen

1.9.10 05:13, kommentieren

Im Mondenschein

Meine Tränen fließen leis', gefrieren noch im Fall zu Eis, zerbrechen auf hartem Gestein, klirrend im hel... weiterlesen

1.9.10 05:07, kommentieren

Geschmack des Lebens

Ich möchte Regen schmecken, an Tannenzapfen lecken, Moos unter meinen Füßen spüren, meine Sinne für ein paar Minuten ... weiterlesen

13.7.10 16:53, kommentieren

Flucht

Du kannst nicht fliehen, nicht von dannen ziehen, denn du willst nur flüchten vor dir selbst, weil du dir selbst nicht gefällst. &nb... weiterlesen

13.7.10 16:51, kommentieren

Hoffnungsschimmer

Wem soll ich es geben, wem soll ich es anvertrauen, mein Leben, es frisst mich auf mit eisernen Klauen. Es krallt sich tief in mein Fleis... weiterlesen

11.7.10 07:57, kommentieren