Für di...

Wenn I des nachts ned schlafen kann,
dann liegt des meistens nur daran,
dass I steck in 'am Fieberwahn.

Mei Herz des pocht so furchtbar laut,
da hilft a kor bitters Kraut,
es is passiert, du host mi einfach umg'haut.

I hab di es erstmal g'sehn
und I dacht glei, I miasst vergeh'n,
so schee, wie dein braunen Hoar im Wind weh'n.

Hob da gsagt, du gfallts ma fei,
was die anders sogn, des is ma einerlei,
in mei Herz da kimmt ab heit ner eine nei.

Jetzt sitz I wieder hier vor Schmerz,
uns es brennt so fuchtbar ach mein Herz,
was I da jetzt sag des is kei Scherz:

"Dankschee für die scheene Zeit,
für di is ma kor Weg zu weit,
vorbei is mit der Einsamkeit"

Der Text is ganz alloa für di,
und I leg mi jetzt a wieder hi,
doch jetzt woaßt, was I wirklich füh'l für di.

21.12.10 04:02

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen