Melodie des Herzens

Der wahren Liebe erster Kuss,
ein unaufhaltsam brausender Fluss,
angefüllt mit tiefer Hingebung und erstickender Leidenschaft,
der den menschlichen Bedacht so opferbereit zugrunde rafft.

So zärtlich und berührend weich,
führt der leichte Kuss dich ein ins Himmelreich,
öffnet dir einst verschlossen Tor und Tür zu einer neuen Welt,
in der dein Seelenschmerz wie von selbst zu staubig Asch' zerfällt.

Schwer dein Herz in Einsamkeit still schlief,
ehe dich die goldene Stimm' der Angebeteten errief,
wie Musik sie in deiner Ohren Muscheln klang,
verzauberte die euphonische Melodie dich noch stundenlang.

Züngelnde Feuer und knisternde Funken ließen die feinen Lippen wohlig beben,
dumpfen Geist und holde Seele in ungeahnte Höhen schweben,
so friedlich die Welt sich im Licht der Lippen wiegt,
wenn Haut an Haut sich seidend schmiegt.

In der heiligen Stille der wonnigen Nacht,
verschwinden alsdann Qual und Mühsal, die Tag gebracht,
im Glanz der spitzen, erregten, lüsternen Zungen,
die sich fest im Schatten der Liebe verschlungen.

Abzulassen den Durst nach mehr zu stillen,
zu fesseln den verführerisch- unbändigen Willen,
vergebens dies jedoch am Wipfel der Glückseligkeit,
denn keines Menschen Herzen dazu bereit.

Benommen der Tanz durch den leeren Raum,
Schritt für Schritt mitsamm' im sinnlichen Traum,
der Welten Zeit längst überwunden,
im heilenden Meer der nächtlichen Stunden.

Doch durchbricht der Morgensonne Strahl den verbündenden Reigen,
bitterböse sich die flackernden Kerzen der Nacht dem Ende neigen,
bleibt nur die bittersüße Erinnerung an den behaglichen Genuss,
der wahren Liebe erster Kuss.

2.9.10 04:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen